Steuern und Pfand

Steuern und Pfand

Steuern und Pfand 150 150 SimplyDelivery Academy

Sie finden alles steuerlich relevanten Einstellungen in den Einstellungen Ihres Stores.

Grundsätzlich sind im System bereits verschiedene Steuersätze hinterlegt:
Das sind im folgenden:

Standard: 19% in Deutschland, 7,7% in der Schweiz

Ermäßigt: 7% in Deutschland, 2,5% in der Schweiz

Ohne Steuer (relevant beim Gutscheinverkauf): 0%

Für die Artikel sollten Sie bis auf Produkte, die eine Standardsteuer (19%) in der Lieferung haben, einen ermäßigten Steuersatz hinterlegen. Das System wählt für die entsprechenden Ausgangskanäle automatisch den richtigen Steuersatz.

Folgende Einstellungen müssen Sie vornehmen:

Standardsteuer:
Diese sollte am besten immer auf Standard bzw. Normal stehen. Diese wird benutzt, wenn die Mehrwertsteuer bei Außerhausverkäufen automatisch umgestellt wird.

Standardsteuer für Portale:
Wenn ein Artikel aus einem Portal nicht bekannt ist, dass heißt bisher kein Matching erfolgt ist, dann wird diese Steuer zur Berechnung genommen. Bitte beachten Sie, wir arbeiten immer mit den Bruttobeträgen, die wir von den Portalen bekommen, dass heißt, wenn Sie einen ermäßigten Steuersatz wählen, dann könnte die Steuer für Getränke zu gering ausgewiesen sein.

Standardsteuer für Nebenleistung:
Hier legen Sie die Steuer für z.B. Liefergebühr oder Mindermengenzuschlag fest. In der Regel macht die Standardsteuer Sinn.

Standardsteuer für Trinkgeld:
Hier legen Sie die Steuer für das Trinkgeld.

Standardsteuer für Spende:
Hier legen Sie die Steuer für die Spendenoption.

Umsatzsteuer bei Trinkgeld:
Durch die Aktivierung wird das Trinkgeld mit Umsatzsteuer berechnet. Die Zahlung von der Mehrwertsteuer auf Trinkgeld ist vor allem dann Vorschrift, wenn die Trinkgelder nicht-bar (z.B. Online- oder EC-Zahlungen) gezahlt werden, da hier keine direkte Geschäftsbeziehung zwischen Mitarbeiter und Kunden besteht.

Benutze Standardsteuer bei Inhouse-Verkauf:
Wenn diese aktiviert ist, dann wird bei allen Artikeln, unabhängig von der Artikeleinstellung, automatisch die eingestellte Standardsteuer benutzt. Dies ist eine gesetzliche Vorgabe.

Im Haus bei Thekenverkauf:
Mit dieser Option können Sie wählen, wie bei Thekenverkäufen besteuert wird. Ist die Option „Bediener fragen“ aktiviert, dann kann der Kassenmitarbeiter zwischen In-House oder Out-House wählen. Die beiden anderen Option setzen automatisch die Steuer auf 7% (Out-House) bzw. 19% (In-House)

    Kontaktieren Sie uns: +49 3058844369

    Anrede*

    Vorname*

    Nachname*

    Ihre E-Mail-Adresse*

    Ihre Telefonnummer

    Ihr Unternehmen

    *Pflichtfeld

    Ihre Interessen

    Weitere Interessen

    Datenschutz*
    Datenschutz