Arbeitszeiten und Mitarbeiterabrechnungen

Arbeitszeiten und Mitarbeiterabrechnungen

Arbeitszeiten und Mitarbeiterabrechnungen 150 150 SimplyDelivery Academy

Automatische Pausenzeiten

 Mitarbeitern werden, wenn es keine manuell eingetragenen Pausen gab, nach dem Schichtende automatisch Pausen zugewiesen. Manuelle Pausenzeiten können Sie über den Button „Pausenzeiten bearbeiten“ hinzufügen.


Zeiterfassung Zeiten glätten

Hier gibt es vier verschiedene Varianten, die Sie für die Glättung der Arbeitszeiten wählen können.

Mathematische Rundung: Die Arbeitszeit wird hier auf die nähere Viertelstunde gerundet. Meldet sich ein Fahrer bspw. 15:07 Uhr an, wird hier die Arbeitszeit auf 15 Uhr geloggt. Meldet er sich 15:08 Uhr an, wird 15:15 Uhr als Arbeitszeit geloggt. Ebenso beim Abmelden.

Strikte Rundung: Eine strikte Rundung rundet immer zu Ungunsten des Mitarbeiters und wird nur im Viertelstundentakt geloggt. Meldet sich ein Fahrer also 15:01 an, wird hier 15:15 Uhr als Anmeldezeit geloggt. Das System loggt demnach immer zu nächsten Viertelstunde. Bei der Abmeldung erfolgt die Rundung auf die letzte Viertelstunde. Meldet sich der Mitarbeiter also um 20:14 ab, wird hier 20 Uhr geloggt.

Flexible Rundung mit Tourenzeiten und Glättung: Eine flexible Rundung mit Tourenzeiten und Glättung rundet die Arbeitszeiten strikt, wenn keine Tour innerhalb der zu glättenden Viertelstunde liegt und ansonsten zu Gunsten des Mitarbeiters. Somit erfolgt die Rundung wie bei der strikten Rundung in Punkt 2. Meldet der Fahrer sich 12:01 an, wird 12:15 als Uhrzeit geloggt. Wird der Fahrer abgemeldet, bspw. 15:14 Uhr, müsste hier demnach 15 Uhr als Arbeitszeit geloggt werden. Ist der Fahrer allerdings noch mit dem Ausliefern einer Tour beschäftigt (bspw. bis 15:12 Uhr), wird hier auf die nächste Viertelstunde (15:15 Uhr) gerundet.

Strikte Rundung mit exakten Tourenzeiten: Eine strikte Rundung mit exakten Tourenzeiten rundet stets strikt und verwendet bei beginnenden oder endenden Touren innerhalb der Glättungs-Viertelstunde die extakten Zeiten. Demnach erfolgt die Rundung wie in Punkt 2. Einzige Änderung hierbei ist, dass die Arbeitszeit bei Schichtende nicht auf die nächste Viertelstunde gerundet, sondern die exakte Tourenzeit als Arbeitszeit geloggt wird. Meldet sich der Fahrer also 12:13 Uhr von seiner Tour zurück, loggt sich aber erst 12:14 Uhr aus, wird hier 12:13 Uhr geloggt.

Fahrergeldabrechnungen

Wenn Sie Fahrer beschäftigen, die pro gefahrenem Kilometer mit einem eigenen Fahrzeug entlohnt werden oder pro Tour einen fixen Betrag erhalten als Bonus oder Entlohnung an sich, so können diese Beträge automatisch auf der Fahrerabrechnung verrechnet und im Kassenbuch als Ausgabe eingetragen werden. Die folgenden Einstellungen und Daten müssen dazu im System hinterlegt werden.

  1. Store-Einstellungen

In den Store-Einstellungen können Sie die Option „Fahrgeldabrechnungen automatisch abziehen“ aktivieren. Sie können ebenfalls eine Kassenbuchvorlage auswählen, die verwendet werden soll, um Fahrgeldabrechnungen im ->Kassenbuch zu vermerken. Ist keine Kassenbuchvorlage ausgewählt, wird ein automatischer Eintrag „Fahrgeldabrechnung“ erzeugt. Der Name des betroffenen Fahrers wird stets vom System ergänzt.

  1. Mitarbeiter-Einstellungen

Für den Mitarbeiter, der eine automatische Fahrgeld-Abrechnung erhalten soll, muss ein Verdienst hinterlegt sein. Die verwendeten Felder für die Berechnung des Fahrgeldes sind „Pro Tour“ und „Pro Kilometer“. Die Verdienste sind entweder direkt bei der Mitarbeiter-Rolle hinterlegt oder bei den Stammdaten des Fahrers unter Verdienst.

Bitte beachten Sie, dass die Pauschale „pro Tour“ immer mit berechnet wird, die Kilometer-Pauschale jedoch nur beim Verwenden eines eigenen Fahrzeuges.

Die Anmeldung der Fahrer am Fahrerterminal und alle damit verbundenen weiteren Aktionen bleiben von den Einstellungen unberührt bis auf die automatische Berechnung der Fahrgelder.

Beim Beenden einer Schicht für einen Mitarbeiter erfolgt die Berechnung automatisch und wird auf der Fahrerabrechnung vermerkt. Parallel dazu wird ein ->Kassenbucheintrag mit der Auszahlsumme erzeugt, welcher als Ausgabe in den Vormerkposten in der ->Kasseninfo im Bereich ->„Kassenvorgänge“ zu sehen ist. Kassenbucheinträge für Fahrgeldabrechnungen für Fahrer erfolgen grundsätzlich in der ->Standard-Kasse.

Hinweis für das Ändern von Fahrerabrechnungen: Ein Ändern, Reaktivieren oder Löschen der Fahrerabrechnung hat keine Auswirkung auf den Kassenbucheintrag. Differenzen müssen Sie gegebenenfalls manuell nachtragen.

In der Kasseninfo können Sie mit einem Klick auf das Drucksymbol die Druckansicht eines Beleges aufrufen, die Sie vom Fahrer gegenzeichnen lassen können.

Die Fahrgeld-Abrechnungen sind ebenfalls unter „Mitarbeiter-Zahlungen mit aufgeführt.

Hinweis für das Drucken der Fahrerabrechnungen: Es gibt zwei Platzhalter, die in der Druckvorlage verwendet werden können:

TIMETRACKING_PAYMENTS_CASH_OVERALL_WITHOUT_DEDUCTIONS enthält die Auszahlsumme an den Fahrer ohne die Abzüge von Fahrgeld und bereits abgeführten Barbeträgen. TIMETRACKING_PAYMENTS_CASH_OVERALL enthält die Auszahlsumme mit den Abzügen und damit die eigentliche Summe, die der Fahrer final damit erhält.

Personalverkauf automatisch abziehen

Wenn aktiviert, dann werden alle Personalverkäufe, die in der Kasse über den entsprechenden Bereich gebucht wurden, automatisch auf der Personalabrechnung verrechnet.


Nicht gearbeitete Tage bei Mitarbeiterabrechnungen anzeigen

Wenn aktiviert, werden bei den ausführlichen & reduzierten Exporten und Druckdateien innerhalb der Mitarbeiterabrechnungen die nicht gearbeiteten Tage mit Leerzeilen eingefügt.

    Kontaktieren Sie uns: +49 3058844369

    Anrede*

    Vorname*

    Nachname*

    Ihre E-Mail-Adresse*

    Ihre Telefonnummer

    Ihr Unternehmen

    *Pflichtfeld

    Ihre Interessen

    Weitere Interessen

    Datenschutz*
    Datenschutz